Chance Beruf

Mit dem Programm „Chance Beruf“ werden junge Menschen ohne und mit Migrationshintergrund angesprochen, die sich in einer schulisch oder beruflich ungeklärten Situation befinden und aus unterschiedlichen Gründen von den allgemeinen beruflichen Angeboten nicht mehr erreicht werden. Der Zugang ist offen für alle, die in Frankfurt am Main wohnen, unter 27 Jahre sind und motiviert sind ihren Weg ins Berufsleben zu starten. Psychisch belastete Jugendliche und junge Erwachsene erhalten eine besondere Unterstützung, ebenso junge Menschen mit Fluchthintergrund. Es wird berücksichtigt, dass der Beratungs- und Vermittlungsprozess eine intensive Bereuung benötigt. Die Kontaktaufnahme zu den Beraterinnen und Beratern erfolgt in der Regel durch die Jugendlichen und jungen Erwachsenen selbst, durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sozialer Dienste oder durch Familienangehörige.

Ablauf

Beratung

Die Beratung findet vor Ort in der Zentrale der gjb statt. Begleitende soziale Dienste werden aktiv in den Beratungsprozess mit einbezogen. Gemeinsam werden die nächsten Schritte zu einer beruflichen Perspektive geplant und unterstützende Maßnahmen individuell abgestimmt. Notwendige soziale, psychosoziale und therapeutischen Hilfen werden organisiert.

Vermittlung

Vermittelt wird in Ausbildung, Beschäftigung und qualifizierende Angebote der Jugendberufshilfe. Um individuelle Zugangswege zu Beschäftigung und Qualifizierung zu schaffen, können Informationen zu bestehenden Förderprogramme gegeben oder freie finanzielle Mittel eingesetzt werden.

Begleitung

Nach der Vermittlung stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den Betrieben, den Maßnahmeträgern und den Jugendlichen und jungen Erwachsenen während der gesamten Maßnahmezeit als Ansprechpersonen zur Verfügung. Probleme können so rechtzeitig identifiziert und notwendige Schritte eingeleitet werden.

Nach einem Kontaktabbruch oder Abbruch der vermittelten Maßnahme kann die Beratung jederzeit wieder aufgenommen werden.

Bei Vorliegen einer psychischen Beeinträchtigung

Zwei Fachkräfte (Psychologin, Sozialarbeiterin) stehen für die Beratung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer bis 27 Jahren mit psychischer Beeinträchtigung zur Verfügung. In diesen Fällen ist durch eine Kooperation mit dem Sozialpsychiatrischen Zentrum für Kinder und Jugendliche Frankfurt am Main eine zeitnahe abklärende Diagnostik mit dem Kooperationspartner möglich.

Für junge Menschen mit Fluchthintergrund

Die berufliche Ausbildung in Deutschland ist für die Geflüchteten eine neue Erfahrung. Um den passenden Beruf zu finden, bedarf es verschiedener Schritte. Ein Clearing zur beruflichen Orientierung und Informationen zu schulischer und dualer Ausbildung sind Ausgangspunkt für die Vermittlung in Qualifizierung und Ausbildung. Praktika und Praxiserprobungen geben erste Einblicke in Berufsbilder. Darauf aufbauend erfolgt die Vermittlung in Einstiegsqualifizierung, Ausbildung, Beschäftigung und qualifizierende Maßnahmen der Jugendberufshilfe.

Praxiserprobungen bieten den Interessierten die Chance, ihre Fähigkeiten und ihren Einsatz in den Betrieben unter Beweis zu stellen. Dies kann im idealen Fall sogar zu einer Übernahme in eine Qualifizierungsmaßnahme oder ein Ausbildungsverhältnis führen.

 

Servicestelle

Das Programm „Chance Beruf“ versteht sich als Servicestelle für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Fachdiensten, Lehrkräfte, Psychologinnen und Psychologen, Eltern und alle Ratsuchenden, die sich über berufsbezogene Angebote und Maßnahmen für Jugendliche und junge Erwachsene und deren Zugangswege informieren wollen.

In den Downloads halten wir folgende Übersichten der Angebote und Maßnahmen für Jugendliche und junge Erwachsene bereit:

  • ohne Ausbildung und Arbeit
  • mit psychischen Belastungen
  • mit Fluchthintergrund

Gefördert durch

Kontakt

Zentrale der gjb

Mainzer Landstraße 293
60326 Frankfurt am Main

Maria Willem
Bereichsleitung Außerschulischer Bereich
069 - 24 75 433 51

Beratung

Isabell Ehlers
069 - 24 75 433 55
Aleksandra Grzempa
069 - 24 75 433 53
Luise Martin
069 - 24 75 433 52
0178 - 32 71 209
Inci Türkkan
069 - 24 75 433 54
KONTAKT FÜR JUNGE MENSCHEN MIT FLUCHTHINTERGRUND
Oscar Arias-Argüello
069 - 24 75 433 62
0178 - 10 28 135
Ursula Walter
069 - 24 75 433 61
0157 - 33 95 69 90