Berufsstart intensiv

Das Programm richtet sich an Schülerinnen und Schüler mit Migrations- und Fluchthintergrund aus Intensivklassen, die in Regelklassen gewechselt sind. Denn diese haben einen höheren Unterstützungsbedarf in der beruflichen Orientierung und Übergangsgestaltung.

Ablauf

Die schulischen Seiteneinsteiger werden intensiv und individuell betreut und zu den Möglichkeiten des deutschen (Berufs-)Bildungssystems beraten. Dabei werden auch die sprachlichen Defizite und Krisen berücksichtigt, die in Folge von Migration und Flucht auftreten können. Zusätzlich zur Einzelberatung gibt es ergänzende thematische Gruppenformate.

Insgesamt werden an zwei Schulen 30 Schülerinnen und Schüler betreut.

Gefördert durch

Kontakt

Zentrale der gjb

Kurfürstenstraße 18
60486 Frankfurt

Kerstin Ewers
Bereichsleitung Allgemeinbildende Schulen
069 - 24 75 433 21

Beratung

Inna Savcenko
Salzmannschule
069 - 24 75 433 31
Monica Ziemke
Georg-August-Zinn-Schule
069 - 24 75 433 25